Binance gehackt

Binance gehackt

Ist es tatsächlich passiert, dass die Bitcoin Börse Binance gehackt wurde? Ja, es gab einen sehr großen Hackerangriff auf Binance! Die Hacker konnten über 7.000 Bitcoins aus den sogenannten Hot Wallets erbeuten. Dies stellt zwar für Binance und den Benutzer aktuell kein Liquiditätsproblem dar, da es sich hierbei “lediglich” um 2% des Bitcoin Börsenvolumens von Binance handelt, dennoch ist es ein erneuter Angriff auf die schwächste Stelle im Glied, die Börsen.

Grundsätzlich gilt der Bitcoin und Kryptowährungen allgemein als extrem sicher und quasi unhackbar, jedoch nur dann, wenn man ein Paperwallet verwendet. Sobald man seine Bitcoins auf einer Börse wie Binance, Coinbase, Bitfinex, oder anderen lagert, geht man grundsätzlich immer ein Risiko ein. Denn diese Börsen verfügen über eigene Softwarelösungen, die gehackt werden können. Dennoch möchten wir an dieser Stelle nicht die Schuld bei der Bitcoinbörse suchen, sondern lediglich darauf hinweisen, dass man auch hier nicht zu 100 Prozent sicher ist.

Für die Kunden von Binance gibt es allerdings keinen Grund zur Sorge. Ihre Bitcoins sind nicht weg und nicht für immer verloren. Hier hat Binance vorgesorgt und solche Fälle versichern lassen. Der Schaden in Höhe von 7000 Bitcoins ist also gedeckt. Dennoch empfehlen wir jedem Binance Nutzer schleunigst sein Passwort zu ändern.

Wir beobachten seit den frühen Morgenstunden gespannt den Kurs und können zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen, ob und wie sich der Binance Hack auf den Bitcoin Kurs auswirken wird. Einen allzu großen Einbruch erwarten wir jedoch nicht.

1

Comment
  • Dieter08 Mai 2019
    Antworten

    Zum Glück nutze ich Coinbase ^^

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .