Schluss mit Airbnb-Vermietung nach 90 Tagen

Schluss mit Airbnb-Vermietung nach 90 Tagen

Türkis-Grün will die Kurzzeitvermietung für Urlaubsgäste über Plattformen wie AIRBNB in Wien auf 90 Tage limitieren. So steht es im Regierungsprogramm. Wie lange eine Umsetzung dauert, ist noch nicht klar. Klarer Treiber dieser Debatte ist die Hotellobby, der Plattformen wie AIRBNB ein Dorn im Auge sind.

Das Hauptargument ist die Wohnungsnot, wobei dieses Argument bei genauerer Betrachtung lächerlich erscheint. Denn laut einer Studie der Technischen Universität Wien, werden lediglich 2.000 Wohnungen, die ausschließlich der Vermietung auf AIRBNB und Co. dienen, dauerhaft dem Wohnungsmarkt entzogen. Das entspricht einem Prozentsatz von 0,24 Prozent!

Solltest du eine AIRBNB Wohnung betreiben, könnte es sein, dass du nun etwas unruhig wirst. Wir können dir aber einen kleinen Tipp geben, wie du auch nach einer Einschränkung durch den Staat, weiterhin hohe Einnahmen erzielst.

Stichwort “Geschäftsreisen”, denn diese fallen nicht unter die von der Regierung verteufelte Kurzzeitvermietung für Urlaubsgäste. So könntest du in diesem Fall deine Wohnung in “schlechten” Monaten, wie Januar, Februar und November (90 Tage) für Urlaubsgäste anbieten und in den restlichen Monaten nur für Businessgäste. Genial, oder?

Wenn du mehr wissen willst, wie du nicht nur deine Auslastung erhöhst, sondern ohne viel Geld zu investieren, viel mit AIRBNB verdienst, lege ich dir diesen AIRBNB Kurs ans Herz.

AIRBNB Account erstellen

1

Comment
  • Stefan19 Januar 2020
    Antworten

    Coole Idee. Danke für den Tipp mit den Geschäftsreisenden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .