Gold als Anlage in Krisenzeiten

Gold als Anlage in Krisenzeiten

Gerade in Krisenzeiten wie diesen, ist Gold als Anlage sehr beliebt und Gold kaufen scheint ein neuer Trend geworden zu sein. Dies liegt mitunter daran, dass Gold nicht unbegrenzt produziert werden kann und daher limitiert ist. Geldscheine, wie etwa Euro und Dollar, können dagegen einfach beliebig oft gedruckt werden und eine unberechenbare Inflation auslösen. Dies zeigten in der Vergangenheit bereits viele Staaten. Um sich vor diesen Gefahren zu schützen, verlagern Anleger ihr Geld in Zeiten wie diesen also gerne in den sicheren Hafen Gold. Dies ist unserer Meinung nach nicht nur jetzt wichtig, sondern allgemein klug. Diversifikation ist der Schlüssel zum Erfolg.

Gold kaufen in Krisenzeiten

Gold hat in der Welt seit jeher Ansehen und ein Wertverfall ist sehr unwahrscheinlich. Es rät sich demnach, falls man Geld angespart hat, es zum Teil in Gold zu investieren. Anders, wie bei den meisten Anlagen oder Wertpapieren, blickt das Edelmetall auf eine konstant bleibende Kaufkraft zurück. Das bedeutet, dass der Wert von Gold auch über Jahre hinweg annäherungsweise gleich bleibt, unabhängig von der Entwicklung des Goldpreises in Euro. Heutzutage können mit einer Unze Gold die selben Sachwerte wie noch vor ein paar Jahrhunderten erworben werden. Unsere Währungen allerdings verlieren stetig weiter an Wert. Aus diesem Grund eignet sich Gold ideal als Absicherung gegen den Wertverlust von Papiergeld und gegen Inflation. Und gerade in Zeiten wie diesen, dient Gold als sichere Anlagemöglichkeit, um sein Geld zu vermehren. Doch kommt nach dem aktuellen Aufschwung des Goldes ein Rücksetzer im Goldpreis, oder klettert der Goldkurs weiter nach oben? Die Zeichen stehen gut, dass er dies tut, wie man auch auf Tagblatt nachlesen kann.

Mit einem faszinierenden All-Time-High von 2.000 Dollar pro Feinunze, hat der Goldpreis einen neuen Rekord geknackt und bestätigt einmal mehr, dass Gold die Anlage Nr. 1 in Krisenzeiten ist. Und auch der Trend zeigt weiter nach oben. Ein Ende der Corona Pandemie scheint noch nicht in Sicht und wird uns wohl auch noch mit ins Jahr 2021 begleiten, wenn nicht sogar noch länger. Wie auch damals beim Bitcoin, scheint der Preis unglaublich hoch und der Zeitpunkt des perfekten Einstiegs verpasst, doch wir sprechen aus Erfahrung, dass dies nicht sein muss. Wie auch bei der beliebtesten Kryptowährung, steigt der Kurs weiter und weiter und es scheint kein Ende in Sicht. Um es nicht zu verpassen, muss man einfach auf den Zug aufspringen. Wir verlassen uns beim Bitcoin sehr gerne auf die Stock-to-Flow Ration, welche es auch beim Goldpreis gibt. Solange man als mit Bedacht investiert und den Absprung schafft, kann man gute Gewinne mitnehmen. Den richtigen Zeitpunkt des Ausstieges als Anfänger vorherzusagen ist schwer. Daher sollte man sich regelmäßig mit der aktuellen Situation beschäftigen und bei einem zu rasanten Anstieg lieber vorzeitig einen Teil seines Goldes verkaufen und Gewinn mitnehmen. Zig Portale und Analysten beschäftigen sich jede Minute mit dem Goldkurs und warnen meist sehr zuverlässig vor, wenn der Markt zu heiß wird. Wie immer: Investiere mit Kopf und sei nicht gierig.

No Comments

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .